Vor Dir steht die Trauer

Trauer ist ein leidvoller Prozess. Jede emotional bedeutsame Begegnung – aber auch jeder damit einhergehende Abschied – hinterlässt Spuren in der Seele. So gehen Traurigkeit und oftmals auch Selbstvorwürfe Hand in Hand mit dem Verlust eines geliebten Menschen.

Engel der Verlassenheit

Sich diese Trauer verbieten zu wollen, sie zu unterdrücken oder sich „zusammenzureißen“, ist keine gute Lösung. Der Wert einer Beziehung entsteht durch Gefühle, die man füreinander empfindet. Eine schöne Idee ist es deshalb, Verstorbene zu inneren Begleitern werden zu lassen und sich das Gefühl der Verbundenheit dauerhaft zu bewahren. Doch wie kann das gelingen?

1. Reflektieren Sie Ihre Begegnung.

  • Was verbindet Sie mit diesem Menschen?
  • Was haben Sie an ihm oder ihr besonders gemocht und wertgeschätzt?
  • Was war das Besondere an Ihrer Beziehung?
  • Auf welche gemeinsamen Erlebnisse blicken Sie gern zurück?

2. Konzentrieren Sie sich auf das Gefühl der Dankbarkeit.

  • Gibt es etwas, das Sie diesem Menschen verdanken?
  • Haben Sie etwas von ihm oder ihr lernen dürfen?
  • Wie hat dieser Mensch Ihr Leben beeinflusst oder verändert?
  • Woran haben Sie gemeinsam Freude gehabt?

3. Entwickeln Sie ein inneres Bild

  • Was glauben Sie, wie dieser Mensch Ihnen gern in Erinnerung bleiben würde?
  • Welche Äußerungen oder Gesten verbinden Sie mit ihm oder ihr?
  • Wie möchten Sie diesen Menschen künftig in Ihrem Herzen tragen?

Stellen Sie sich vor, Sie könnten auch weiterhin mit ihm oder ihr kommunizieren. Sprechen Sie über die schönen Zeiten, die Sie gemeinsam erleben durften, und über das, was Sie besonders mochten. Suchen Sie in Ihrem Herzen weiterhin jene Nähe, die Sie miteinander erleben durften. Tun Sie dies vor allem dann, wenn Sie allein sind, und entwickeln Sie dazu vielleicht eine Art Ritual.

  • Wie würde sich dieser Mensch wohl darüber freuen?
  • Und was würde er oder sie Ihnen nun wünschen?

Vor allem aber seien Sie nachsichtig mit sich selbst und nehmen Sie sich die Zeit, die Sie brauchen, um sich auf Ihre Weise zu verabschieden… Und dann richten Sie sich wieder auf!

Hier finden Sie Psyche und Arbeit bei Facebook. Sie mögen insbesondere die Bilder? Auf der Seite Manfred Evertz Art bei Facebook gibt es viele weitere Werke des Künstlers zu entdecken.