Buchtipps für Coaching & Beratung

Als Diplom-Psychologe, Trainer und Coach bin ich seit vielen Jahren u. a. mit der praktischen Ausbildung von Psychologischen Beraterinnen und Beratern betraut. In diesem Zusammenhang habe ich mir etliche Bücher angeschaut. Einige davon sind so hervorragend, dass ich sie hier einmal besonders empfehlen möchte.

Herzliche Grüße, Rainer Müller

Hinweis: Wenn Sie auf das Bild des jeweiligen Buchcovers klicken, gelangen Sie direkt zur entsprechenden Seite bei Amazon. Bei den empfohlenen Links handelt es sich also um Werbung.

„Die Kunst, Entwicklungsprozesse zu gestalten“ von Hans Georg Huber (2018)

www.amazon.de

Warum erzielt eine angewendete Methode bei manchen Menschen Wirkung und bei anderen nicht? Hans-Georg Huber ist es gelungen, die grundlegenden Aspekte, von denen die erfolgreiche Gestaltung individueller Veränderungsprozessen abhängt, pointiert und verständlich darzustellen. Dass er hierbei auch auf viele Punkte eingeht, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, finde ich keineswegs störend. Im Gegenteil: Es gefällt mir sogar sehr gut, da es doch oftmals gerade die trivialen Dinge sind, die das Scheitern eines Prozesses bedingen und die im Eifer des Gefechts leicht übersehen werden.

„Coaching, Beratung und Gehirn: Neurobiologische Grundlagen wirksamer Veränderungskonzepte“ von Gerhard Roth & Alica Ryba (2016)

www.amazon.de

Was sollte ein Coach über die Hirnforschung wissen?Als ich mir das Buch besorgte, hatte ich große Erwartungen. Insbesondere die Darstellung der Ansatzpunkte für Coaching und Therapie, die gerade bei tieferliegenden Problemen eine hohe Wirksamkeit versprechen, hat mir sehr gut gefallen. Gleiches gilt auch für die Aussagen über die spezifischen Wirkfaktoren sowie die möglichen Ansatzpunkte für Problemlösungen. Spannend waren für mich zudem die kritischen Bemerkungen zur Psychotherapieforschung bzw. über den Streit der konkurrierenden Schulen. Es ist also zu empfehlen, sich diese „neurobiologische Brille“ selbst einmal aufzusetzen! Der lockere – dennoch aber wissenschaftlich fundierte – Schreibstil lädt jedenfalls sehr dazu ein.

„Lösungsorientierte Beratung“ (5. Auflage) von Günter G. Bamberger (2015)

www.amazon.de

Diese 5. Auflage erweist sich als eine gereifte Version jenes Klassikers, den ich seit jeher zu den wertvollsten und wichtigsten Werken zähle, die in meinem Bücherregal zu finden sind. Auch wenn die beschriebenen Fragetechniken einer recht simplen Logik folgen, hängt es wohl im hohen Maße vom „Reifegrad“ der Persönlichkeit eines Beraters sowie von dessen Haltung ab, inwieweit sich diese in einem lösungsorientierten Gespräch bewähren können.Die Strukturierung ist einleuchtend, die Inhalte sind praxisrelevant und der Schreibstil ist eine wahre Freude. Was kann man von einem Ratgeber für die professionelle Beratung mehr erwarten? Kurzum: „Lösungsorientierte Beratung“ ist m. E. eines der besten Bücher seiner Art.

„Train the Coach: Methoden“ von Bernd Schmid & Oliver König (2014)

www.amazon.de

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwierig es sein kann, bei längeren Workshop-Reihen immer neue Varianten von Übungen und Methoden zur Reflexion zu entwickeln, um den Ablauf für die Teilnehmer über viele Stunden interessant zu gestalten und einen möglichst großen Lernerfolg zu bewirken. Bemerkenswert dabei ist, dass es nicht eine einzige Übung in diesem Buch gibt, von der ich sagen würde, dass man sie eventuell hätte weglassen können. Nicht jede Idee ist neu, aber auch das, was mir schon bekannt war, ist didaktisch so hervorragend aufbereitet, dass ich etliche meiner alten Unterrichtsvorlagen nun austauschen werde. Vor allem aber habe ich darin viele neue und wertvolle Anregungen gefunden!

„Transaktionsanalyse im Coaching“ von Ulrich & Renate Dehner (2013)

www.amazon.de

In dieser praxisorientierten Anleitung wird deren Nutzen im Rahmen einer professionellen Gesprächsführung aufgezeigt und anhand vieler Beispiele und leicht verständlicher Erläuterungen dargelegt, warum die TA zu den grundlegenden Werkzeugen eines guten Coachs gehören sollte. Dieses Buch ist eine gelungene Erweiterung des methodischen Handwerkskoffers, mittels dessen Klienten dazu verholfen werden kann, sich von ihren intuitiven Verhaltensmustern hin zu einer reflektierten und selbstbestimmten Wirkungsweise zu entwickeln und somit die eigenen Handlungsspielräume und Einflussmöglichkeiten auf ihr Leben zu erweitern.

Hier finden Sie Psyche und Arbeit bei Facebook.