Was ist „Development Coaching“?

Beim Development Coaching oder Entwicklungscoaching – einer speziellen Form des Einzelcoachings – wird eine ganzheitliche Perspektive mit explizitem Bezug auf Ihre Persönlichkeit sowie Ihren Lebensthemen eingenommen.

Kann ich Sie unterstützen?

  • Dieses Angebot richtet sich sowohl an Privatpersonen wie auch an Unternehmen, die einen festen Ansprechpartner für ihre Mitarbeiter suchen.

Indikation & Anlässe

  • Wiederkehrende unbefriedigende Erlebens- und Beziehungsmuster oder soziale Probleme bzw. zwischenmenschliche Schwierigkeiten
  • Private oder berufsbezogene Fragestellungen, Anliegen oder Konflikte
  • Anhaltende Unzufriedenheit oder Perspektivlosigkeit
  • Wunsch nach Verbesserung persönlicher Kompetenzen oder einer Veränderung der Situation am Arbeitsplatz
  • Umgang mit Stress bzw. individuelles Stressmanagement

Ansätze & Methoden

  • Systemische und lösungsorientierte Fragetechniken und Methoden
  • Arbeit mit dem Inneren Team (zur Klärung von Ambivalenzen)
  • Emotionsfokussierende Verfahren zur Steigerung der Selbstwahrnehmung
  • Interventionen in Anlehnung an Modelle aus der Motivations- und
    Persönlichkeitspsychologie, der Verhaltenstherapie sowie der Transaktionsanalyse

Deep exploration / Tiefes Erforschen

Im Rahmen des Development Coachings können bspw. auch folgende Themen bzw. Problembereiche vertieft bearbeitet werden (Maxwell, 2009):

  • aktuelle Themen, die durch eine kürzlich aufgetretene (traumatische) Erfahrung ausgelöst wurden (z. B. Leistungsabfall aufgrund von Scheidung oder Tod eines Partners bzw. einer Partnerin, Sinnfragen oder private Krisen);
  • gegenwärtige Probleme, die durch ein fest verwurzeltes Verhaltensmuster verursacht werden.

Abgrenzung zur Psychotherapie

Sollte einer der folgenden Punkte auf Sie zutreffen, empfehle ich Ihnen, mit einem Psychotherapeuten bzw. einer Psychotherapeutin oder einem Arzt bzw. einer Ärztin zu sprechen:

  • Ihr Leidensdruck auf der Ebene des Fühlens, Erlebens und/oder in Beziehungen ist stark ausgeprägt.
  • Sie haben psychische und/oder körperliche Beinträchtigungen bzw. Erkrankungen oder Symptome, die therapeutisch behandelt werden sollten.

Psychische Störungen werden definiert durch das Auftreten von bestimmten Symptomen (Dauer, Anzahl, Schweregrad). Sofern „lediglich“ pathologische Veränderungen vorliegen, die nicht zu Symptomen führen, wird nicht von einer psychischen Krankheit gesprochen, sondern allenfalls von einer „Krankheitsdisposition“ (Benecke, 2014).

  • Sollte während des Coachings ein Therapiebedarf offensichtlich werden, unterstütze ich Sie gern dabei, einen passenden Therapieplatz zu finden.

Wie ist der Ablauf eines Development Coachings?

  • In einem telefonischen Erstgespräch (ca. 15-30 Minuten), können Sie Ihr Anliegen kurz erläutern und abklären, ob und in welchem Umfang ein Coaching für Sie sinnvoll ist. Dieses Telefonat ist für Sie kostenlos.
  • Anschließend vereinbaren Sie mit mir ggf. einen Termin für ein persönliches Gespräch in meinem Beratungsraum am Hansaplatz (fußläufig erreichbar vom Hamburger Hauptbahnhof).
  • Sollten Sie bei unserem ersten Treffen innerhalb der ersten 30 Minuten entscheiden, meine Unterstützung doch nicht in Anspruch nehmen zu wollen, können Sie das Gespräch ohne Begründung vorzeitig beenden. Auch dann entstehen Ihnen keine Kosten (abgesehen von einer evtl. Anreise).
  • Weitere Termine bzw. Folgegespräche können jederzeit nach Bedarf (auch kurzfristig) vereinbart werden.
  • Die Kosten richten sich nach Umfang und Aufwand (sollte z. B. eine Anreise erforderlich sein) und werden im Erstgespräch verbindlich vereinbart.
  • Unternehmen, die einen Coach für ihre Mitarbeiter suchen, können ein kostenloses Erstgespräch zum gegenseitigen Kennenlernen vereinbaren. Gern stelle ich mich persönlich bei Ihnen vor.

Quelle „Development Coaching“:

  • Roth, G. & Ryba, A. (2016). Coaching, Beratung und Gehirn. Neurobiologische Grundlagen wirksamer Veränderungskonzepte. Stuttgart: Klett-Cotta.

Quellen aus dem Literaturverzeichnis (Roth & Ryba, 2016):

  • Benecke, C. (2014). Klinische Psychologie und Psychotherapie. Ein integratives Lehrbuch. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Maxwell, A. (2009). How do business coaches experience the boundary between coaching and therapy/counselling? Coaching: An International Journal of Theory, Research and Practice 2: 149-161.