Ein Traum vom lieben Gott

Heute Nacht habe ich geträumt, wieder der kleine Junge zu sein, der ich einst war. Ich lag in meinem Kinderbett und sprach mit dem lieben Gott.

Er ließ mich wissen, dass jedes Wesen mit seinem Geist beseelt wird, und der einzige Sinn des Lebens darin bestehe, dieses Geschenk anzunehmen und wahrhaftig zu sein, zu sich selbst und im Austausch mit den anderen.

Ich solle darauf vertrauen, dass ich immer dann, wenn ich mich gegen meine eigene Natur wehre, weil ich vielleicht glaube, nicht so sein zu dürfen, wie ich bin, oder ich den Lebensmut verliere, seine Kraft zu spüren bekomme. Er werde dann die Kontrolle über mein Denken sowie über mein Handeln übernehmen, und ich würde mich wiederfinden inmitten eines wundersamen Geschehens!

Das war ein schöner Traum!