Über die Künstler

Manfred Evertz, Christine Matha, Edgar Piel, Elisabeth Naomi Reuter

Manfred EvertzManfred Evertz
Künstler, Brevik (Norwegen)

Manfred Evertz, geboren in Duisburg, studierte an der Folkwang Hochschule für Gestaltung in Essen und ist seit 1989 u. a. als Kunstlehrer tätig. Seine Arbeiten – vom abstrakten Expressionismus bis zu raumfüllenden Installationen – sind in mehreren Kunstsammlungen zu finden und international vielfach veröffentlicht worden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Psychosymbolismus International (PSI).

Alle Bilder des Künstlers (u. v. m.) können als handsignierter Druck (limitierte Menge) direkt bei Manfred Evertz erworben werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an ihn (gern auf Deutsch). Kontakt: manfredevertz@yahoo.com.

Christine MathaChristine Matha
Lyrikerin, Italien

Christine Mathà, geboren in Brixen, arbeitete lange Zeit als Kunstrestauratorin und promovierte an der Universität von Padua in Literatur und Kunstkritik. In ihrer Arbeit konzentrierte sie sich zunächst auf den Parallelismus der dichterischen „Ausdruckswelt“ in zwei Sprachen und widmet sich seit einiger Zeit den Maskenspielen des Lebens und seinen vielfältigen symbolischen Verflechtungen und Verschlüsselungen.

Edgar Piel
Künstler und Autor, Tübingen

Edgar Piel, Dr. phil., geboren in Köln, studierte Philosophie, Literatur- und Theaterwissenschaft und war viele Jahre als empirischer Sozialforscher sowie als Autor tätig. Das Ziel seiner künstlerischen Arbeit ist die Weiterentwicklung und Intensivierung von Motiven im spezifischen Raum der Malerei. Bei den Landschaften, Stilleben, Figuren und Körperkonstellationen, die einen suggestiven Sog entwickeln, spielen immer wieder religiöse oder mythische Motive mit hinein.

„Das Chaos ist im Allgemeinen nur das Ausgangsmaterial. Während des Malens geht es mir dann nur noch darum, das Chaos, also das, was während des Zerfalls übrig bleibt, neu zu ordnen. Der Sinn der Kunst besteht darin, dass sie uns eine Ahnung vermittelt von etwas Anderem. Sie will uns zeigen, dass die Prozesse ins Negative nicht das Letzte sind. Am Ende steht immer etwas Komponiertes. Ein Bild ist erst fertig, wenn ich es schön finde. Danach hoffe ich darauf, dass andere diesen Eindruck mit mir teilen.

  • Werke von Edgar Piel bei Artbreak.com
  • Edgar Piel bei Facebook

Elisabeth Naomi ReuterElisabeth Naomi Reuter
Künstlerin, Berlin

Elisabeth Naomi Reuter studierte Grafik und freie Malerei an der Werkkunstschule in Hannover. Sie arbeitete viele Jahre als freischaffende Künstlerin und als Illustratorin für Schulbücher. Ihre Werke sind in zahlreichen Ausstellungen und in verschiedenen Bilderbüchern zu sehen. Seit 2004 lebt sie in Berlin und widmet sich seither ausschließlich der Malerei und der Arbeit an Skulpturen.

„In meiner künstlerischen Arbeit steht immer der Mensch im Mittelpunkt – unabhängig davon, ob es sich um die Literaturbilder oder um Werke zu anderen Themen und Fragen handelt.“